Studiotagebuch Tag 2

Der heutige Studiotag stand ganz im Zeichen des Besuchs unserer Gastsängerin Tini vom Duo PurPur, die einige Lieder mit ihrer tollen Stimme bereichern wollte. Nach Frühstück und Begrüßung von Tini wurden also den Tag über die schwierigen mehrstimmigen Gesangsparts von Sailor Boy und General Taylor eingespielt, zudem noch ein paar Lauten- und Flötenstimmen und noch ein paar Gesangsspuren mehr. Halt alles, wo eine Frauenstimme von Nöten war. Die Verpflegung kam wieder von der örtlichen Pizzeria (Schelcihwerbung: Ristorante Imola - Echt sehr zu empfehlen!), diesmal zum Mitnehmen ins Studio, und es wurde gleich beschlossen am nächsten Studiowochenenende sich wieder dort einzufinden. Nachdem am Ende noch ein paar Jingles für Radio-AENA geblödelt... ähhh... eingesprochen wurden endete auch der zweite Studiotag, später als geplant, aber erfolgreich. Die Rückfahrt war aufgrund des starken Nebels dann nicht mehr ganz so lustig, Fredo wurde nach Bad Salzhausen gebracht, und Romulus und die beiden Christines hatten noch eine längere Fahrt nach Eisingen vor sich, und fielen dann so gegen eins in ihre Betten bzw. Schlafcouchs (Tini wurde spontan bei Romulus und Christine einquartiert, nachdem sich um die Zeit keine gescheite Rückfahrmöglichkeit mehr nach Erlangen finden ließ). Jetzt steht erstmal eine Woche Pause an, bevor die Aufnahmen dann am nächsten Samstag weitergehen, wo der Schwerpunkt wohl auf Flöten- und Trommelparts liegen wird.
Ach ja: Einen Namen für die CD haben wir mittlerweile auch. Die Silberscheibe wird den Titel "Der Tod war da" tragen.
12.10.2008, 23:59 Uhr
 
© 2019 Heiter bis Folkig
Impressum   Rechtliches   Login